Projektfinanzierungen

Projektfinanzierungen unterscheiden sich wesentlich von den klassischen Unternehmensfinanzierungen, denn wo in der Regel die Bonität des Unternehmens sowie die private Vermögensstruktur und klassische Absicherungsmodelle als Kreditierungskriterium gelten, werden in der Projektfinanzierung zukünftige Zahlungsströme (cash-flow-Szenarien) und das Projekt selbst als Entscheidungsgrundlage herangezogen.

In der Regel sind Projektfinanzierungen dadurch geprägt, dass Sie die Finanzkraft eines einzelnen Unternehmens übersteigen. Daher werden zur Realisierung regelmäßig Projektgesellschaften (SPV) gegründet die den ausschließlichen Geschäftszweck haben, das Investitionsprojekt zu betreiben. Alle aus dem Projekt abzuleitenden Risikoszenarien werden analysiert, identifiziert und durch entsprechende Verträge minimiert. Durch das so genannte Risk-Sharing werden die Risiken damit auf die Projektbeteiligten verteilt.

Wir haben uns als innovatives Dienstleistungsunternehmen neben den klassischen und alternativen Unternehmensfinanzierungen auch die Projektfinanzierungen zum Kerngeschäft gemacht und können heute auf zahlreiche realisierte Projekte, vor Allem im Bereich der erneuerbaren Energien, zurückblicken.

Wir stellen Ihnen unser Know-How gern zur Verfügung und:

  • Analysieren das Vorhaben
  • Erstellen ein individuelles Finanzierungskonzept
  • Erarbeiten die verschiedenen Cash-Flow-Szenarien
  • Suchen nach geeigneten Finanzierungspartnern und führen
    die Verhandlungen
  • Prüfen den optimalen Einsatz diverser Finanzierungsalternativen
    (Fördermittel)

Dabei ist es wichtig, dass das ausgearbeitete Konzept schlüssig und tragfähig ist und alle mit dem Projekt verbundenen Chancen und Risiken gleichermaßen aufzeigt, denn bei den Verhandlungen mit potentiellen Kapitalgebern zählen die Kriterien einer klassischen Finanzierung nicht. Der Bank muss also schlüssig dargelegt werden wie die geplante Entwicklung (cash-flow) des Projektes verläuft und damit wie die Kapitaldienste bedient werden können.